Der Gildevogel

Das ganze Schützenfest dreht sich eigentlich um den Vogel und wer ihn wohl in letzter Konsequenz herunterschießt. Aber woher kommt der Vogel, wie muss er beschaffen sein?

Unser Gildebruder Oliver-Andreas Krey zeichnet dafür verantwortlich. Er kümmert sich um die Herstellung des Schützenvogels. Robust muss er sein, um sich den vielen gezielten Attacken erwehren zu können. Aus 30 mm Mittellage und beidseitig massiv aufgeleimtem Buchenholz wird ein Grundmodell hergestellt. Hieraus werden die Konturen einer Vogelfigur geschnitten.

Größe, Spannweite und Gewicht werden geprüft, bevor der Vogel in seine endgültige Form gebracht wird. Es wird geschmirgelt und gefeilt, dann wetterfest gestrichen. Die Zitrone wird noch befestigt, und dann kann der Vogel, immerhin so ca. 11 kg schwer, an der Vogelstange hochgezogen werden.